StartseiteAfrikaTunesienWelterbe › Thugga (Dougga)

Tunesien - Die Ruinen von Thugga (Dougga)

Druckversion (.pdf)

Begründung der Aufnahme (1997):

  • Zeugnis kulturellen Austauschs
  • Zeugnis einer Kultur

Thugga (Dougga) - Einführung und geschichtlicher Überblik
Thugga (Dougga) - Sehenswertes in Thugga (Dougga)
Thugga (Dougga) - Informationen für den Besucher (Essen, Trinken, Übernachten usw. in und um Thugga/Dougga)

Das antike Thugga, das heutige Dougga, liegt etwa 100 km westlich der Hauptstadt Tunis, gute 500 m über dem Meeresspiegel im Tal des Oued Khalled auf dem leicht abfallenden Hang eines Felsplateaus. Die Jahrtausende alten Ruinen der einst numidischen Stadt sind heute noch bemerkenswert gut erhalten und zählen seit 1997 zum Weltkulturerbe.

Thugga
vergrößerte Ansicht
stark vergrößerte
Ansicht (Druckversion)

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde Thugga bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. von berberischen Numidiern besiedelt, die die Höhenlage bevorzugten um von dort Nomadenüberfälle besser abwehren zu können. Die Numidier gaben dem historischen Ort auch seinen Namen (tukka: Fels). Man geht davon aus, dass die Bürger der Stadt im zweiten Jahrhundert v. Chr. in beständiger Feindschaft mit Karthago lebten. Als Karthago im Jahre 146 v. Chr. von den Römern erobert wurde, durchlebte Thugga gerade seine Blütezeit. Als Dank für ihre Loyalität, ließen die Römer Thugga, deren Bürger sich in weiser Voraussicht auf die Seite Roms gestellt hatten, unversehrt. Das ursprüngliche Thugga blieb numidisch, unterhalb der Stadt siedelten sich Römer an.

Mit dem Verfall der römischen Autorität in Nordafrika war auch der allmähliche Untergang der einst so bedeutenden Stadt besiegelt. Von 439 bis 533 gehörte Thugga zum Reich der Vandalen und wurde anschließend byzantinisch. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde das Dorf umgesiedelt, um archäologische Ausgrabungen zu ermöglichen.

Sehenswürdigkeiten in Thugga:

Der Saturntempel (3) wurde im Jahre 195 n. Chr. von den Bürgern der Stadt für ihren Kaiser Septimus Severus auf den Fundamenten eines Baal-Heiligtums errichtet.

Das Theater (9) wurde von 166-169 n. Chr. erbaut und bot auf drei Rängen Platz für etwa 2500 Zuschauer. Die mächtigen Säulen des Theaters ragen noch aus den eingefallenen Fassadenmauern.

Das mächtige Kapitol (10) ist mit seinen korinthischen Säulen mit Abstand das schönste Monument der Stadt. Einst ließen es wohlhabende Bürger der Stadt für die römischen Kaiser Marc Aurel und Lucius Verus erbauen und den Göttern Jupiter, Juno und Minerva weihen. Die Statuen der drei Gottheiten sind verloren gegangen, an sie erinnern noch drei Nischen an der Rückwand der Cela. Das Forum vor dem Kapitol ist nicht mehr sehr übersichtlich, da die byzantinischen Herrscher es für ihre Zwecke umbauen ließen. Östlich des Kapitols führt eine römische Pflasterstrasse vorbei am Platz der Windrose zum Tempel der Pietra Augusta.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Thugga


PAGERANK SEO

 

Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Die Stadt und die Totenstadt von Kerkouane
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Ruinen von Karthago
Die Ruinen von Dougga(Thugga)
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Sousse
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Tunis
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Kairouan
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Ruinen von Karthago
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Ruinen von Karthago
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Die Stadt und die Totenstadt von Kerkouane
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Tunis
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Tunis
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Tunis
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Der Ichkeul Nationalpark
Die Ruinen von Dougga(Thugga)
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Ruinen von Karthago
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Der Ichkeul Nationalpark
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Die Medina von Kairouan
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Das Amphitheater von El Djem
Das Weltkulturerbe in Tunesien - Der Ichkeul Nationalpark