Mexiko - Die Altstadt von Morelia

Druckversion (.pdf)

Begründung der Aufnahme (1991):

  • Zeugnis kulturellen Austauschs
  • Erbe von besonderer menschheitsgeschichtlicher Bedeutung
  • Verknüpfung mit Ereignissen von universeller Bedeutung

Morelia - Einführung und geschichtlicher Überblik
Morelia - Sehenswürdigkeiten in Morelia
Morelia - Informationen für den Besucher (Essen, Trinken, Übernachten usw. in Morelia)

Morelia - die garnichtmehr so kleine Kolonialstadt Morelia (ca. 800.000 Einwohner) ist ein echter Geheimtipp für den kulturell interessierten Besucher Mexikos. In Mitten einer malerischen Berg- und Seenregion eröffnet sich in einer herrlichen Landschaft zwischen schier endlos erscheinenden Wäldern und Seen mit glasklarem Wasser, 2100 Meter über dem Meeresspiegel die Heimatstadt des in Mexiko hoch verehrten Freiheitskämpfers José Maria Morelos (1765-1818). Wir erreichen Morelia, das sowie Puebla und Querétaro gerne als Teil des „goldenen Dreiecks“ bezeichnet wird, von Mexiko-Stadt kommend über die MEX 15 Richtung Toluca nach etwa 300 km. Die Fahrt mit dem Bus dauert 3.5 bis 4 Stunden, der Flug ca. 45 Minuten.

Die Geschichte Morelias geht auf das Jahr 1537 zurück, als die Franziskaner in der Nähe des Indianerdorfes Guayangareo, deren Einwohner sich seit Jahrhunderten gegen die Überfälle von Azteken und Chichimeken erfolgreich zur Wehr setzten, ein Kloster errichteten. Zunächst nur von Klerus und Eingeborenen bewohnt, siedelte der Vizekönig Medonza schon kurz nach der Gründung 50 Adelsfamilien in Morelia an, das sich zu dieser Zeit noch Valladolid nannte. Den Adligen folgten schon bald reiche und einflussreiche Familien aus Europa. Valladolid, benannt nach der spanischen Heimatstadt des Vizekönigs, wurde schon bald zu einem kulturellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Zentrum der Region. Bereits 1541 folgte zunächst die Stadterhebung und fast unmittelbar darauf die Ernennung zur Hauptstadt der Provinz Michocán („Land der Fischbesitzer“). Die Provinz liegt etwa in den Grenzen des früheren Königreichs Purépecha.

Vor allem ab dem Ende des 16. Jahrhunderts wächst die Stadt langsam aber konsequent zur Metropole heran. Morelia beherbergt noch heute das älteste Konservatorium Amerikas. Im Jahre 1580 zog auch das 1540 in Patzcuaro gegründete Kollegium St. Nicholas Obispo, die älteste Universität Mexikos, in die Stadt. Im selben Jahr wird Morelia (seinerzeit noch Valladolid) nach der Beilegung einiger kircheninternen Rivalitäten zum Bischofssitz.

Im Jahre 1828 wurde schließlich aus Valladolid das heutige Morelia. Die Umtaufe erfolgte zu Ehren des 13 Jahre zuvor hingerichteten Priesters und Freiheitskämpfers José Maria Morelia. Trotz seiner fast 1 Mio. Einwohner fügt sich Morelia sehr schön in die hügelige Landschaft der Region. Charakteristisch für seine gut 200 Baudenkmäler, darunter 21 Kirchen und weiteren 20 öffentlichen Gebäuden, ist ihre Bausubstanz - das rosarote Gestein der Umgebung. Die Verschmelzung von spanischer Renaissance mit den traditionellen Bauformen Messoamerikas machen gepaart mit einem kollonial-mexikanischen Charme einen Besuch der Altstadt zu einem einzigartigen Erlebnis.


PAGERANK SEO

 

Die präkolumbianische Stadt Teotihuacán
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Ruinen von Chichén Itzá
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Xochimilco
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Ruinen von Monte Alban
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Das Hospiz Cabañas in Guadalajara
Die präkolumbianische Stadt Teotihuacán
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die historische Festung Campeche
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Felsenzeichnungen in der Sierra de San Francisco
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Das historische Zentrum von Puebla
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die präkolumbianische Stadt El Tajin
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Klöster am Popocatepetl
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die präkolumbianische Stadt Uxmal
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Xochimilco
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Ruinen von Chichén Itzá
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Denkmale von Tlacotalpan
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die archäologischen Stätten von Paquimé in Casas Grandes
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die präkolumbianische Stadt El Tajin
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Die Maya-Stadt Calakmul (Campeche)
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Das Haus und das Studio von Luís Barragán
Das Weltkulturerbe in Mexiko - Das historische Zentrum von Puebla